Unsere Bildungsziele Profunde fachliche Ausbildung.

Die Fähigkeit, in Zusammenhängen zu denken.
Auf Basis eines offenen Weltbildes eigene Wertmaßstäbe entwickeln und diese in Offenheit für andere Standpunkte vertreten.

Chronik

  • 1926 Die erste „Berufsschule“ im Bezirk Kirchdorf wird am 1. Oktober 1926 in Kremsmünster eröffnet. Geführt als allgemein gewerbliche Fortbildungsschule werden im ersten Schuljahr 28 Lehrlinge erfasst.
  • 1949 Das am 15. 10. 1930 erworbene Gebäude in der heutigen Franz-Hönig-Straße wird aufgegeben und der Unterricht ins Stift verlegt. Fachabteilungen für das Bau-, Holz- und Nahrungsmittelgewerbe verbleiben in Kremsmünster - Metall, Bekleidung und Kaufleute kommen nach Kirchdorf.
  • 1952 Die Internatsberufsschule für Tischler im Stiftsgebäude (Trakt neben Schmiedhof) wird geschlossen.
  • 1953 Am 24. Oktober Einweihung des Berufsschulinternates . Der Schulsprengel umfasste fünf Bezirke Oberösterreichs, zuzüglich der Wagner und Fassbinder aus ganz Österreich (ausgenommen 1. Klasse).
  • Die Gesamtschülerzahl im Schuljahr 1953/54 betrug 342. Davon waren 192 Tischlerlehrlinge (Wagner 98, Fassbinder 52).
  • 1959 Der Neubau der Lehrwerkstätte wird bezogen.
  • 1963 Der Klassentrakt ist bezugsreif.
  • 1970 Das neue Internat mit 216 Betten ist fertig.
  • Bis 1980 steigen die Schülerzahlen ständig. Im Internat wurde durch Stockbetten eine Kapazität von 400 Unterbringungen erreicht.
  • 1980 Zubau von Klassen- und Werkstättenräumen und Neubau des Turnsaales.
  • 2000 Der 30jährige Bestand des Berufsschulinternates wird gefeiert.
  • 2001 15. Mai Spatenstich für Internatszu- und Umbau.
  • 2003 Mit Anfang Mai wurde der Westtrakt des neuen Internates bezogen. (Küche, Speisesaal, Schülerzimmer).
  • 2004 Der neue Lehrberuf Tischlereitechnik wird eingeführt.
  • 2004 Am 5. November feierliche Eröffnung im neu umgebauten Internat mit Landesrat Viktor Sigl.
  • 2005 Schulsprengeländerung: Bootbauer werden ab September nach Kremsmünster einberufen. Erste Klassen Tischlerei/Tischlereitechnik nur mehr in Kremsmünster beschult. ( Zweite und dritte Klassen bis Juli 2006 zum Teil noch in Linz)
  • 2006 23. Juni, erste Abschlusspräsentation Lehrberuf Tischlereitechnik
  • Entwicklung der Schülerzahlen:
  • Von 1982 bis 1992 sank die Jahresschülerzahl von 2.200 auf 1.100. Ab dem Schuljahr 1990/91 wurde der 10-Wochen-Lehrgang mit den ersten Klassen eingeführt und ab 1993/94 besuchen alle Tischlerlehrlinge einen 10-wöchigen Berufsschullehrgang. Ab 2006/07 besuchen alle Tischlerlehrlinge aus Oberösterreich die Berufsschule in Kremsmünster.